Infos

opernKompass 2018

Geschrieben am 03.05.2018
von Iza Witkowska

2018 fand der opernKompass an der Komischen Oper Berlin statt. Geleitet wurde er von Anisha Bondy, Regisseurin und Alumna der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung.

Neben Führungen durch die Abteilungen wie der Maske, dem Fundus und der Tontechnik konnten die Studienkompass-Teilnehmenden auch viele Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der verschiedensten Berufsgruppen führen und so tiefe Einblicke in deren Arbeit erhalten. So wurde ihnen z.B. in der Kostümabteilung der Weg vom Entwurf bis hin zum fertigen Kostüm ganz praktisch aufgezeigt.



Der opernKompass ist ein Workshop, den der Studienkompass in Kooperation mit der Deutsche Bank Stiftung anbietet. Hier können einmal pro Jahr 20 Studienkompass-Teilnehmende ein Wochenende lang Oper hautnah erleben: sie erhalten Einblicke in die verschiedenen Abteilungen eines Opernhauses, dürfen Mitarbeitende zu ihrem Arbeitsalltag ausfragen, lernen die Berufe an der Oper kennen, erleben intensive Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen und besuchen als Highlight zum Abschluss gemeinsam eine Aufführung.  


 




Und es wurde  getanzt!  Silvano Maraffa, der Dance Captain der Komischen Oper, studierte mit der Gruppe Teile der Choreographie  des Stücks Anatevka von Jerry Bock ein. Beim Vorstellungsbesuch am Abend hatte die Gruppe somit ein Gefühl dafür bekommen, was es heißt,  während einer Opernaufführung als Tänzerin oder Tänzer auf der Bühne zu stehen.


Mehr zum opernKompass 2018 könnt ihr hier nachlesen.