Brückenjahr

Stipendium für Studienreisen: Auf ins Ausland mit der zis Stiftung

Geschrieben am 18.12.2019
von Janna Sugimoto


600-Euro-Stipendium für selbstorganisierte Auslandsreise! 

Geld gibt es ganz bewusst nicht viel - Abenteuer umso mehr. Die zis Stiftung für Studienreisen unterstützt rund 50 junge Menschen pro Jahr darin, eine außergewöhnliche - und oft genug unvergessliche -  sehr persönliche Erfahrung zu machen: Mit 600 Euro reist du mindestens 4 Wochen allein in ein fremdes Land und forschst dort an einem Thema, das du selbst wählst. Alleine reisen ist Pflicht, Flugzeug benutzen verboten und möglichst viele fremde Menschen kennenlernen stark erwünscht. Anstrengend? zis-Reisen ermöglichen Begegnungen (auch die mit sich selbst), führen zu den Menschen im Gastland und weiten so den persönlichen Horizont in ganz anderem Maße als eine Urlaubsreise. Ob es dabei darum geht den Spuren der Sami durch den hohen Norden Skandinaviens  zu folgen, dem Leben der Mönche in Andalusien nachzuspüren, über die Erinnerungen an die „Resistenza“ in Italien zu sprechen, die Sharing-Economy in Schweden kennenzulernen oder im Presseteam die Tour de France zu begleiten: Du reist allein in ein Land deiner Wahl, führst Gespräche mit Kontaktpersonen deines Themas, sammelst Informationen, schreibst ein Reisetagebuch und teilst dir die Stipendiensumme gut ein. Anschließend hast du drei Monate Zeit, um einen Studienbericht oder Werkstück über das gewählte Thema zu verfassen, der bei der zis Stiftung eingereicht wird.
Fast 2000 Jugendliche haben seit 1956 von diesem Programm profitiert, das ausschließlich mit Spenden finanziert wird. 

Für wen und wie funktioniert das?

Bei zis können sich junge Menschen zwischen 16 und 20 Jahren bewerben. Ob Schüler, Auszubildende oder Studierende, Herkunft oder Vorbildung spielen keine Rolle. Statt dessen sind Engagement und Phantasie gefragt! Die Bewerbungen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund oder aus nichtakademischen Elternhäusern sind nachdrücklich erwünscht.
Aussichtsreiche Reiseideen werden in die engere Wahl genommen und gemeinsam mit erfahrenen Mentoren weiterentwickelt (Reisevorbereitungen, Organisation von Unterkünften, Suche nach Kontakten vor Ort). Außerdem wirst Du zum Stipendiatentreffen unserer Stiftung eingeladen und bekommst Tipps durch Workshops und den Austausch mit anderen zis-Stipendiat*innen. Das Stipendium beträgt 600 Euro. Diese Summe muss für die gesamte Reise ausreichen. Mindestens vier Wochen sind die Stipendiat*innen im Ausland unterwegs. Die vielleicht größte Herausforderung liegt in der Bedingung, dass die Reise allein unternommen werden muss.

Ziel der zis-Reisen ist es, die Bequemlichkeiten des Alltags zu verlassen, neuen Menschen zu begegnen und Interessen zu vertiefen, die eine wichtige Rolle für dich spielen. 

Die Bewerbungsphase 2020 hat begonnen: Plane jetzt dein eigenes Reiseprojekt und bewirb dich bis 15. Februar 2020. 

Der Studienkompass kooperiert mit zis und die Chancen, mit einer fristgerechten und guten Bewerbung auch ein Reisestipendium zu bekommen, sind gut. Erwähnt in eurer Bewerbung also bitte unbedingt, dass ihr Studienkompass-Stipendiaten seid!
Fragen zur Bewerbung? 

In den letzten Jahren haben verschiedene Studienkompassler schon die Chance genutzt und waren mit einem zis Stipendium unterwegs. Einer von ihnen ist  Clievins Selva. 
Er teilt gerne mit euch seine Erfahrungen und gibt Tipps für die Bewerbung. Clievins Selva war in England  zum Thema: "Der Brexit - Die Auswirkungen auf das Leben junger Erwachsener in Liverpool, Birmingham und Manchester". Bei Fragen kontaktiert ihn unter: selva.clievins@stud.hs-fresenius.de

In unserem Podcast erzählt auch Robin von seiner Reise mit zis Stipendium . 


Außerdem könnt ihr euch natürlich auch jederzeit an das zis-Team wenden: 

zis Stiftung für Studienreisen,
Anna Schröder, c/o Schule Schloss Salem,
Spetzgart 1,88662 Überlingen
Telefon 07553 / 919 332, Fax 919 301
Internet: www.zis-reisen.de,
E-Mail: info@zis-reisen.de

Viel Erfolg bei eurer Bewerbung!