Alles

Wie wir fördern?

Die Förderung beginnt zwei Jahre vor dem Abitur und läuft auch im ersten Jahr an der Hochschule weiter, um den Übergang in die neue Lernumgebung optimal unterstützen zu können. Ehrenamtliche Vertrauenspersonen begleiten die Gruppe über den gesamten Zeitraum, stehen als Ratgeber und Motivator zur Seite und gestalten mit den Jugendlichen gemeinsam das Förderprogramm.

Über uns

Der Studienkompass ist ein Förderprogramm für Schülerinnen und Schüler, das im Jahr 2007 auf Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft gegründet wurde. Hauptförderer sind die Karl Schlecht Stiftung, die aqtivator gGmbH und die aim - Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken. Zahlreiche weitere Partner aus der Wirtschaft und dem Stiftungswesen haben sich der Initiative in den letzten Jahren angeschlossen.

Warum gibt es den Studienkompass?

Jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, seine Talente zu entdecken und zu nutzen - unabhängig von der sozialen Herkunft. Zahlreiche Studien belegen jedoch, dass Kinder aus Familien ohne akademischen Hintergrund deutlich seltener studieren als ihre Altersgenossen aus Akademikerhaushalten.

Wer steckt hinter dem SK?

Der Studienkompass ist ein Förderprogramm für Schülerinnen und Schüler, das im Jahr 2007 auf Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft gegründet wurde.

Wie wir wirken

Der Studienkompass wurde seit seinem Beginn 2007 bis zum Sommer 2014 von Rambøll Management Consulting im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unabhängig wissenschaftlich begleitet, um die Wirksamkeit und Umsetzung des Programms zu überprüfen. Die Ergebnisse sind eindeutig: Der Studienkompass wirkt! 95 Prozent der Geförderten schaffen den Sprung an die Hochschule. Ebenfalls über 90 Prozent sind sich sicher, ihren Wunschstudienplatz gefunden zu haben und würden sich erneut für ihr Studienfach entscheiden. Die Studienabbrecherquote liegt bei nur fünf Prozent.

Bekomme ich im Rahmen der Studienkompass-Förderung Geld?

Das Programm ist ein ideelles Stipendium. D.h. wir unterstützen dich mit Informationen, Veranstaltungen, Coaching etc. auf deinem Weg an die Hochschule, du bekommst aber kein finanzielles Stipendium von uns. Teil der Förderung sind immer auch Informationen zu verschiedenen Möglichkeiten der Studienfinanzierung, d.h. wir vermitteln dir viele Infos rund um die Frage, wie du ein Studium in der Zukunft finanzieren kannst und wie du dich für ein Stipendium bewerben kannst.

Werden alle entstehenden Kosten übernommen?

Der Studienkompass ist für dich ein kostenfreies Programm. Das Programm trägt alle Kosten, z.B. Fahrtkosten, Verpflegung, Übernachtung. Du tust uns einen großen Gefallen, wenn du z.B. bei längeren Workshops An- und -Abreisen frühzeitig buchst und z.B. Sparpreise, eigene BahnCard etc. nutzt.

Wie viele Leute werden vom Studienkompass gefördert?

Aktuell werden 1.200 Jugendliche bundesweit gefördert. Mehr als 2.800 junge Menschen haben das Programm bereits erfolgreich durchlaufen. Einige von ihnen stehen schon im Beruf, andere studieren noch oder machen eine Ausbildung. Das große Netzwerk, das sich über ganz Deutschland erstreckt, kannst du nutzen, um neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen.

opernKompass 2018

2018 fand der opernKompass an der Komischen Oper Berlin statt. Geleitet wurde er von Anisha Bondy, Regisseurin und Alumna der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung.

opernKompass 2019

2019 fand der opernKompass an der Bayerischen Staatsoper in München statt. Die Leitung hatte Malte Krasting, Dramaturg und Alumnus „Akademie Musiktheater heute“ der Deutsche Bank Stiftung. Gleich zum Auftakt durften die Studienkompass-Teilnehmenden in einem theaterpädagogischen Workshop in die Rollen der Hauptfiguren von „La fanciulla del West“ schlüpfen und sich als Opernsängerinnen und -sänger versuchen. Der musikalische Einstieg in das berühmte Werk von Giacomo Puccini erwies sich im Verlauf des Workshops als totaler Ohrwurm, der spätestens mit dem Vorstellungsbesuch am Samstagabend, alle Teilnehmenden noch eine ganze Weile begleitete.

Informationen für Lehrkräfte

Mit unserem gemeinnützigen Förderprogramm Studienkompass möchten wir Schülerinnen und Schüler bei der Studien- und Berufsorientierung unterstützen. Der Studienkompass hilft, die eigenen Talente zu entdecken und ein passendes Studium zu finden. Das dreijährige Programm steht den Geförderten auch an der Hochschule noch mit Rat und Tat zur Seite und hilft, optimal ins Studium zu starten.

Ehrenamtliche Mitarbeit beim Studienkompass

An der biografischen Übergangstelle von der Schule zur Hochschule sind Schülerinnen und Schüler mit einer Vielzahl von Fragen und Unsicherheiten konfrontiert. Der Studienkompass unterstützt seine Teilnehmenden, die aus Familien ohne akademische Erfahrung stammen, indem er ihnen Orientierung, Informationen und ein Netzwerk bietet, durch das sie wertvolle Hilfe auf ihrem Weg in ein Studium erhalten. Wichtige Ansprechpartnerinnen und -partner in unserem Netzwerk sind die ehrenamtlichen Vertrauenspersonen.