Brückenjahr

BFD – Was ist das?

Geschrieben am 21.05.2010
von Iza Witkowska

Ein Bundesfreiwilligendienst ist für Bürger/innen jeden Alters. Er bietet dir die Möglichkeit dir soziale, ökologische, kulturelle und interkulturelle Kompetenzen anzueignen.

Alter:

Nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht (ab 15/16 Jahren)

Dauer:

6 bis 24 Monate (in der Regel 12 Monate)

Länder:

Deutschland

Vorkenntnisse:

keine

Bewerbung:

fortlaufend, ideal ca. 6 bis 12 Monate vorher

Infos:

www.bmfsfj.de/bundesfreiwilligendienst

www.bundesfreiwilligendienst.de

Sonstiges:

wenn du älter als 27 Jahre bist, kannst du den BFD auch in Teilzeit absolvieren

kann als Praktikum angerechnet werden

es gibt keine Altersbegrenzung, der BFD ist für jeden

Einsatzstellen findest du u.a. hier:  www.bundesfreiwilligendienst.de

Du bekommst:

Taschengeld, teilweise Verpflegung und Unterbringung   bzw. Geldersatzleistungen, Gesetzliche (Sozial-)Versicherung, Seminartage mit anderen Freiwilligen, dein Anspruch auf Kindergeld bleibt bestehen, einen BFD-Ausweis, der es dir erleichtert Vergünstigungen zu erhalten.

Daran musst du denken:

der BFD kann nur in dafür anerkannten Einsatzstellen erfolgen

Je früher du dich kümmerst, desto mehr Auswahl hast du! Die besten Plätze sind oft schon ein Jahr im Voraus weg.


 

In diesem Video erfährst du alles Wichtige zum Bundesfreiwilligendienst: