Beispielablauf für ein digitales Regionaltreffen

Beispielablauf für ein digitales Regionaltreffen

Hier findet ihr einen Beispielablauf im Rahmen eines digitalen Treffens. Auch wenn Inhalte und Ziele variieren, lässt sich die Grundstruktur gerade zu Beginn und Ende natürlich auch auf andere Treffen übertragen. Sprecht außerdem gerne eure Regionalkoordination an und tauscht euch aus, wie man Treffen gut gestalten kann. Eine Druckversion findet ihr im Anhang unten.

Methoden für digitale Regionaltreffen

Methoden für digitale Regionaltreffen

Warm-ups, Energizer, Blitzlichtrunden – damit ein Regionaltreffen möglichst spannend, lebhaft und lustig ist, gehören interaktive und abwechslungsreiche Methoden einfach dazu. Digitale Treffen bieten hier noch mal viele weitere Möglichkeiten, um die Teilnehmenden kreativ zu beteiligen.

Methoden für den Einstieg

Methoden für den Einstieg

Hier haben wir für euch die Einstiegs- und Aktivierungsmethoden beschrieben, die ihr für die Gestaltung eurer Regionalarbeit nutzen könnt.

 Methoden für die Erarbeitungsphase

Methoden für die Erarbeitungsphase

Die Teilnehmenden sollen in dieser Phase selbständig Probleme lösen und Lösungsstrategien erarbeiten. Diese Phase kann in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit organisiert werden. Die Mentorinnen und Mentoren unterstützen die Teilnehmenden, klären mögliche Fragen und geben bei Bedarf erste Impulse.

Methoden & Ideen für Pausen

Methoden & Ideen für Pausen

Pausen werden sehr häufig unterschätzt. Sie sind unverzichtbar und sollen ein fester Bestandteil jedes (Studienkompass-) Treffens sein. Sie geben neue Energie und sind eine großartige Möglichkeit für einen informellen Austausch.

Methoden für Verabschiedung & Ausblick

Methoden für Verabschiedung & Ausblick

Eine Verabschiedung und ein Ausblick am Ende des Treffens sind genauso wichtig wie die Begrüßung am Anfang. Dieser Teil soll nicht zu kurz kommen. Wenn diese Zeit gut genutzt wird, hilft sie den Teilnehmenden in der Zeit zwischen den Treffen in ihrer eigenen Berufs- und Studienorientierung weiterzukommen und offene Fragen selbstständig zu klären.

Methoden für die Auswertung & Ergebnissicherung

Methoden für die Auswertung & Ergebnissicherung

Während der Erarbeitungsphase werden viele Erkenntnisse gewonnen und wertvolle Ergebnisse ausgearbeitet. Damit diese Erkenntnisse nicht schnell verfliegen, ist es wichtig sie zusammenzuführen und die Ergebnisse zu sichern. Diese Phase ist genauso wichtig, wie die Erarbeitungsphase selbst.

Feedback-Methoden

Feedback-Methoden

Veranstaltungen und Regionaltreffen können zum Abschluss durch ein Feedback ausgewertet werden. So lässt sich erkennen, was die Teilnehmenden mitnehmen und was gegebenenfalls noch verbessert werden kann. Im Vorhinein sollte sich die Gruppe einigen, wie sie einander Feedback geben möchte. Auch im persönlichen Gespräch mit Teilnehmenden ist es hilfreich, diese Regeln zu berücksichtigen.

Warm-up-Spiele für draußen

Warm-up-Spiele für draußen

Diese Warm-up-Spiele aktiveren die Teilnehmenden zu Beginn eines Treffens und stimmen auf das Miteinander in der Gruppe ein. Auch zwischendurch können diese Spiele die Atmosphäre auflockern, Müdigkeit vertreiben und zurück zur Konzentration führen.

Warm-up-Spiele für drinnen

Warm-up-Spiele für drinnen

Diese Warm-up-Spiele aktiveren die Teilnehmenden zu Beginn eines Treffens und stimmen auf das Miteinander in der Gruppe ein. Auch zwischendurch können diese Spiele die Atmosphäre auflockern, Müdigkeit vertreiben und zurück zur Konzentration führen.

Regionalgruppen-Newsletter

Regionalgruppen-Newsletter

Eine schöne Möglichkeit, den Kontakt innerhalb der Gruppe aufrecht zu halten und regelmäßig up to date zu sein, was alle anderen im Moment erleben, ist der Regionalgruppen-Newsletter. Was das ist und wie er in die Regionalarbeit eingeführt werden kann, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Brief an mich selbst

Brief an mich selbst

Die Methode, „Brief an mich selbst“ eignet sich prima für eine kurze Selbstreflexion und einen Transfer der Erkenntnisse auch über die Situation hinaus. Der Brief hilft, Wünsche und Erwartungen ebenso wie Ängste und Sorgen wahrzunehmen und ermöglicht einen bewussten Umgang mit ihnen. Außerdem kann das an sich selbst gerichtete Schreiben einen lehrreichen Abgleich zwischen Vorhaben und Realität schaffen, indem man sich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal die eigenen Ziele vor Augen hält.