Infos

FAQ

Geschrieben am 04.05.2020
von Pia Faustmann


Wie viele Leute werden vom Studienkompass gefördert?

Aktuell werden 1.200 Jugendliche bundesweit gefördert. Mehr als 2.800 junge Menschen haben das Programm bereits erfolgreich durchlaufen. Einige von ihnen stehen schon im Beruf, andere studieren noch oder machen eine Ausbildung. Das große deutschlandweite Netzwerk kannst du nutzen, um neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. 

 

Wie viele Gruppen gibt es im Studienkompass?

Den Studienkompass gibt es nicht nur in deiner Region, sondern in ganz vielen Städten in Deutschland. Normalerweise haben wir in jedem Jahrgang zwischen 12 und 15 Standorte, an denen wir neue Schüler*innen ins Programm aufnehmen. Die Größe der Regionalgruppe ist an den Studienkompass-Standorten unterschiedlich, liegt aber immer zwischen 15 und 25 Personen.

 

Muss ich Wirtschaft studieren wollen, weil das Programm von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft durchgeführt wird?

Die Studienkompassförderung zielt nicht auf eine spezielle Fachrichtung ab. Wir informieren dich über alle Optionen und unterstützen dich dabei, dass du das Studienfach oder die Ausbildung findest, die zu dir passt. Geförderte des Studienkompass verschlägt es in alle Richtungen – von Archäologie bis Zahnmedizin.

 


Wer sind die Regionalkoordinator*innen und was machen sie? 

Die Regionalkoordinator*innen sind deine Ansprechpersonen in der Geschäftsstelle des Studienkompass in Berlin. Sie arbeiten hauptamtlich für die Stiftung der Deutschen Wirtschaft und betreuen verschiedene Regionalgruppen. Manchmal sind sie bei Veranstaltung in deiner Region dabei, die meiste Zeit arbeiten sie aber von Berlin aus. Du kannst dich mit all deinen Fragen immer an deine*n Regionalkoordinator*in wenden! 

 

Wer sind die Mentor*innen und was machen sie? 

Jede Regionalgruppe wird von einem Team von drei bis vier Mentor*innen betreut – auch deine! Sie sind deine wichtigsten Ansprechpersonen, organisieren mit und für euch Veranstaltungen und begleiten dich über die ganze Förderzeit im Studienkompass.
Die Mentor*innen machen all das ehrenamtlich. Sie bekommen für diese Begleitung kein Geld und machen das in ihrer Freizeit – einfach, weil sie Lust haben, junge Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen. Wir finden das ist ein großartiges Engagement!

 


Werden alle entstehenden Kosten übernommen?

Der Studienkompass ist für dich ein kostenfreies Programm. Alle Kosten, wie Fahrtkosten, Verpflegung und Übernachtung werden übernommen. Du tust uns einen großen Gefallen, wenn du An- und Abreisen frühzeitig buchst und z. B. Sparpreise oder deine eigene BahnCard etc. nutzt. 

 

Bekomme ich im Rahmen der Studienkompassförderung Geld? 

Das Programm ist ein ideelles Stipendium und unterstützt dich mit Informationen, Veranstaltungen, Coaching etc., du bekommst aber kein finanzielles Stipendium von uns. Innerhalb der Förderung erhältst Informationen zu verschiedenen Möglichkeiten der Studienfinanzierung, also zur Frage, wie du ein Studium finanzieren und wie du dich für ein Stipendium bewerben kannst. Weitere Infos zum Thema Finanzierung findest du auch hier.

 


Was sind opernKompass, matheKompass und entrepreneurshipKompass? 

Der Studienkompass bietet zusätzliche Workshops zu den Themen Gründung, Mathe und Musiktheater an. Sie finden jeweils einmal im Jahr für 20-25 Teilnehmende statt und sind eine tolle Chance, sich intensiv mit einem Thema zu beschäftigen und Leute aus ganz Deutschland kennenzulernen. Wir informieren dich rechtzeitig über die Termine, sodass du dich dafür bewerben kannst. 

 

Was passiert, wenn ich nach dem Abitur eine Pause machen möchte und z. B. ins Ausland gehe?

Wenn du nach deinem Abitur ein Brückenjahr einlegen möchtest, pausiert deine Studienkompassförderung einfach für ein Jahr. Du machst das letzte Förderjahr dann mit der nachfolgenden Gruppe. Dein*e Regionalkoordinator*in wird das vor deinem Pausenjahr genau mit dir besprechen. Und wir freuen uns natürlich, wenn du uns Fotos aus der Ferne schickst :-)

 

Was passiert, wenn ich mich dafür entscheide nicht zu studieren, sondern eine Ausbildung zu machen? 

Im Studienkompass geht es darum, dass du für dich ganz persönlich den richtigen Weg findest. Und das kann ein Brückenjahr, eine Ausbildung, ein Studium – kurz gesagt – einfach alles sein. Es muss für dich passen! Dieses „genau passende Etwas“ zu finden, dabei unterstützen wir dich. Und wir fördern dich weiter, egal welchen Weg du für dich wählst.