Alles

Teil 1: Lernen lernen: was ist das überhaupt?

Wir wissen, dass wir zum Lernen unser Gehirn brauchen. Wir müssen „nur“ unsere grauen Zellen anstrengen und schon klappt das mit der 1 im Test. Aber das ist einfacher gesagt als getan! Wie bringen wir unser Gehirn dazu, sich den Lernstoff zu merken, sodass wir ihn bei Bedarf abrufen können?

Teil 3: Zeitmanagement

Manchmal schlägt man seinen Kalender auf und muss erschrocken feststellen, dass urplötzlich (!) eine Prüfung ansteht! Dann bleibt einem nichts anderes übrig, als sich die Nächte um die Ohren zu schlagen und panisch so viel Lernstoff wie möglich in kürzester Zeit in den Kopf zu bekommen, nur um ihn dann ganz schnell wieder zu vergessen. Blöderweise muss dann auch das Konzert ausfallen, auf das man eigentlich gern wollte, weil die Zeit sonst nicht reicht und vom ungesunden Fastfood, was man oft in solchen Phasen in sich hinein stopft, wollen wir gar nicht erst anfangen. Wenn es doch nur eine Möglichkeit gäbe, das Ganze irgendwie besser zu gestalten...

Teil 4: Lerntechniken

Wer sich auf eine Prüfung vorbereiten möchte, kann verschiedene Wege und Herangehensweisen nutzen, um den Lernstoff zu verinnerlichen. Lerntechniken haben unterschiedliche Ansätze. Eine Mind Map eignet sich zum einen dazu, sich einen Überblick zu verschaffen und das große Ganze zu sehen. Zum anderen wird hier durch die Visualisierung gelernt. Andere Methoden helfen z. B. den Inhalt eines Textes zu erfassen (SQR3) oder einzelne Fakten zu erinnern (Mnemotechnik).