Was ist Future Work?

Was ist Future Work?

Um einen Blick in die Zukunft der Arbeit zu werfen, brauchen wir keine Glaskugel: Bedingt durch die Digitalisierung verändert sich unsere Arbeitswelt rasant. Zahlreiche neue Arbeitsformen sind auf dem Vormarsch, wie etwa fluide Teams, Co-Creation, Crowd- und Clickworking.

Work – Life – Was denn nun?

Work – Life – Was denn nun?

Sicherlich hast du schon von dem Begriff Work-Life-Balance gehört, oder? Bis heute hält sich die Vorstellung hartnäckig in den Köpfen vieler Menschen, das eigene Leben und die Arbeit in eine Balance bringen zu wollen. Auf der einen Seite hast du ein privates Leben und auf der anderen Seite die Arbeit – dass beide im Einklang sind, daran gilt es zu „arbeiten“. Doch ist das realistisch? Wenn du 40 Stunden arbeitest, verteilt auf eine 5-Tage-Woche, dann verbringst du den Großteil deiner Wachzeit mit Arbeit. Du siehst deine Kolleginnen und Kollegen mehr als deine Familie oder deinen Partner oder deine Partnerin. Vielleicht bist du auch noch ehrenamtlich aktiv oder gehst deinen Hobbies nach. Zwei Tage Wochenende gehören dann schließlich dir und du darfst dir selbst die Frage stellen, wie viel Life dann überhaupt noch in irgendeiner Balance steckt. Hand aufs Herz – deine Arbeitszeit ist Lebenszeit und spätestens da fängt der Begriff der Work-Life-Balance an

Trendberufe – Berufe mit Zukunft?

Trendberufe – Berufe mit Zukunft?

Die Arbeitswelt ändert sich in einem rasanten Tempo. Es ist schwer, sich einen Überblick zu verschaffen: Welche Berufe sind innovativ, nachhaltig und zukunftsorientiert? Welche davon sind in den letzten Jahren entstanden, welche sind verschwunden und welche wird es bald nicht mehr geben?

Holacracy – Führen ohne Hierarchie

Holacracy – Führen ohne Hierarchie

Der Wandel der Arbeitswelt bringt neben vielen weiteren Entwicklungen auch neue Anforderungen an Unternehmensführung mit sich. Konventionelle Führungsstile, die von oben nach unten agieren, werden in vielen Organisationen nicht mehr akzeptiert oder als effektiv angesehen. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit werden immer wichtiger, um als Unternehmen schneller auf Veränderungen reagieren zu können.

Wie geht kollaboratives Arbeiten?

Wie geht kollaboratives Arbeiten?

Ein oder mehrere Teams arbeiten kollaborativ miteinander, wenn sie gemeinsam an der Lösung einer Aufgabe bzw. an der Erfüllung eines Projektziels arbeiten. Das heißt, dass die am Prozess beteiligten Personen und Teams zeitgleich an einer Sache arbeiten und dabei im engen Austausch stehen. Es ist dagegen kein kollaboratives Arbeiten, wenn einzelne Mitarbeitende oder Projektgruppen zwar das gleiche Ziel verfolgen, allerdings parallel arbeiten anstatt sich abzusprechen oder die Teams zeitlich nacheinander tätig werden.

So verändert sich unsere Arbeitswelt

So verändert sich unsere Arbeitswelt

Begriffe wie Arbeit 4.0 und Future Work beschreiben einen Megatrend: der Wandel der Arbeitswelt aufgrund der Digitalisierung. Aber wie sieht dieser Wandel aus, wie beeinflusst die Digitalisierung die Arbeitswelt und welche Bereiche betrifft er?

Warum eigentlich? – Die Frage nach dem „purpose“

Warum eigentlich? – Die Frage nach dem „purpose“

In den letzten Jahren ist viel von "purpose" die Rede, wenn es um Entwicklungen in der Arbeitswelt geht. Aber was steckt hinter diesem englischen Begriff, der sich nur nicht eindeutig ins Deutsche übersetzen lässt und deswegen meist im englischen Original genutzt wird?

Crowdworking

Crowdworking

Mit der Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft entstehen neue Formen von Arbeit. Eine davon ist das sogenannte Crowdworking. Auf internetbasierten Plattformen werden bezahlte Arbeiten ausgeschrieben, die von einer größeren Anzahl potenzieller Bearbeitenden (der ‚Crowd‘) wahrgenommen werden können. Crowdwork lässt sich in drei Formen unterteilen:

Gemeinsam statt einsam – Was ist Co-Creation?

Gemeinsam statt einsam – Was ist Co-Creation?

Stell dir vor du hast eine richtig gute Idee so wie Sonnenbrillen für Hunde oder Schuhe mit integriertem Regenschirm. Du denkst: Klar, Menschen kaufen das! Ich denke: Du musst die Arbeitsmethode Co-Creation kennenlernen.

Fuckup Nights

Fuckup Nights

To fuck something up, also etwas so richtig zu vermasseln – das passiert uns allen mal, aber dazu stehen oder in der Öffentlichkeit darüber reden, fällt oft schwer.Vor allem im Berufsleben möchte man sich für gewöhnlich immer im besten Licht darstellen, sich gut verkaufen und zeigen, wie erfolgreich man ist. Doch Scheitern ist menschlich! Aus diesem Grund beschlossen fünf Freunde in Mexiko im Jahr 2012 die Geschichten ihres beruflichen Scheiterns auf die Bühne zu bringen.

Fluide und virtuelle Teams

Fluide und virtuelle Teams

Der Wandel der Arbeitswelt in Richtung Zukunft hat Einfluss auf die Arbeitsstrukturen und wie Teams miteinander arbeiten. Feste Arbeitsgruppen oder Abteilungen, die sich zu festgelegten Zeiten im Büro treffen, werden seltener. Stattdessen gehören fluide und virtuelle Teams zu wichtigen Bestandteilen der Arbeitswelt der Zukunft. Sie sind vor allem dann erfolgreich, wenn Mitarbeitende motiviert und engagiert und Unternehmen flexibel sind. Doch was sind eigentlich fluide und virtuelle Teams?